Verlagsprogramm

Empfangsseite

Der Verlag

Programm

Leipziger Buchmesse

Abwaerts

Reaktionen

Bestellseite

Impressum

Das Verlagsprogramm ist wirklich erst Programm. Nach der Gründungsarbeit und den ersten - gelungenen - Gehversuchen mit dem Buch Abwärts wird nun die inhaltliche Ausgestaltung des Verlagsprogramms betrieben. Und die folgt - wie könnte es anders sein - den inhaltlichen Interessen des Verlegers und den Möglichkeiten, die die laufenden Kooperationen bieten.


Gesellschaftspolitische Reihe

Die mit Dr. Walther Ziegler durchgeführte gesellschaftspolitische Bestandsaufnahme zeitigte bereits Abwärts. Die 10 goldenen Regeln des sozialen Abstiegs. Das soll aber erst der Anfang gewesen sein, da der weltweite Wandel uns zunehmend stärker in Haftung nimmt. Dieser Wandel hat mittlerweile die Form eines sozialdarwinistischen Hexentanzes angenommen. Er wird uns als eine quasi naturwüchsige Entwicklung vulgo Evolution vorgeführt, gegen die nur noch Verblendete und Verblödete aufbegehren können - ewig Gestrige, die immer schon als lächerliche und gescheiterte Gestalten den Weg des Fortschritts säumten. Das sollte nicht unwidersprochen bleiben! Aber wie widersprechen? Mit einer soziologisch-politischen Analyse oder einem kritischen Pamphlet, humanistisch anklagend oder entlarvend oder ... Wir wählen lieber die leichte Form: einen sarkastischen Ratgeber, eine Fabel oder die Groteske. Es wird sich weisen, welche Form am besten geeignet ist. Zweierlei aber wollen wir auf jeden Fall verhindern, dass sich der Leser langweilt und dass er entmutigt wird.


Philosophie in Kurzportraits

Trotz alles Ansehensverlusts eines Denkens, das sich nicht so ohne weiteres nutzbar machen lässt, bleibt ein Interesse an den Werken der "großen" Philosophen. Und wenn man die Unwägbarkeiten der Moden und Zufälle einmal beiseite lässt, so sind diese Philosophen groß darin, dass sie Fragen aufgeworfen haben, die bewegen und bewegt haben. Und dass sie Antworten formulierten, die noch immer zu denken geben. Ja, Antworten!
Diese Portraits bedienen keine akademischen Interessen. Sie sind vielmehr für Menschen mit und ohne philosophische Vorbildung gedacht, die ihr eigenes Weltverstehen jener Zumutung aussetzen, die das Denken dieser Philosophen noch immer darstellt. Und diese Reihe ist jetzt erschienen. Zwar nicht in diesem Verlag, aber doch von einem unserer Autoren: Deshalb hier der Link auf die Reihenseite und zum Kauf.


Lyrikreihe

Auch die obligatorische Lyrik-Reihe fehlt nicht - eine Gratwanderung zwischen Mut zur Peinlichkeit und Mut zu freiem und dennoch formbewusstem Ausdruck. Man wird sehen!

© · Rudolf Aichner Redaktionsbüro - Verlag 2009 — [AGB]

zurück zum Seitenanfang